Aktuelles

Endlich wieder geöffnet! Pandemiebedingt gibt es leider noch Einschränkungen. Bis Ende Juni haben wir nur an den Wochenenden geöffnet. Für den Besuch ist eine Reservierung erforderlich. Sie benötigen keinen Covid-19-Test. Sie können ein Online-Ticket (gültig für 90 Minuten) buchen oder an den Öffnungstagen telefonisch Karten reservieren. Freie Zeitfenster können Sie auch kurzfristig während der Öffnungszeiten vor Ort im Museum buchen. Hier geht es zu den Zeitfenstern und zur Buchung:  https://shop.struwwelpeter-museum.de/produkt/zeitticket/

Der Besuch bei uns ist nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Maske möglich.

Sie suchen den Struwwelpeter auf Hessisch, Sächsisch oder Arabisch? In unserem Struwwelshop finden Sie Struwweliges aller Art. Gerade ist der Struwwelpeter in der Originalausgabe aus unserem Museum neu erschienen. Für das Einkaufen im Shop ist keine Reservierung und auch keine Datenerfassung mehr nötig. Der Shop ist auch dienstags und donnerstags von 14:00 bis 17:00 geöffnet. Besuchen Sie auch unseren neuen Onlineshop!

 

Coming soon: Neue Ausstellung ab 30. Juni 2021!

Adler, Karl und Struwwelpeter. Die Comic-Welten des Michael Apitz

Ob Eintracht Frankfurt oder Rheingau – Michael Apitz ist bekannt für seine witzigen Karikaturen und Comics. Auch der Struwwelpeter als Ahnherr aller Comicfiguren entging seinem frechen Zeichenstift nicht. So kommt es zu lustigen Begegnungen in der Ausstellung zwischen der berühmten Frankfurter Struwwelpeter-Figur des Dr. Heinrich Hoffmann, dem Urahn der Comiczeichner, und den Charakteren seines künstlerischen Nachfahren Michael Apitz. „Karl, der Spätlesereiter“ ist seine bekannteste Comicfigur. Seit 1988 erlebt der blonde Held aus dem Rheingau in mittlerweile zwölf Bänden seine Abenteuer. Als Zeichner für Eintracht Frankfurt verarbeitet der bekennende SGE-Fan Ereignisse um Tore und Torjäger, Pokalsiege und Europacup-Nächte in witzigen Kurzcomics.

Die Ausstellung zeigt die lustigsten Karikaturen und Comiczeichnungen von Michael Apitz aus über 30 Jahren mit vielen Originalen. Das Mitmach-Highlight in der Ausstellung ist die von Michael Apitz gestaltete Fotowand mit Frankfurter Skyline. An Adlers Kralle darf sich jede oder jeder wie der fliegende Robert in die Lüfte schwingen für ein Foto.

 

 

 

 

© 2017 frankfurter werkgemeinschaft e.V. | fwg e.V.
Scroll Up