Museum

Sieh einmal, darum geht es!

Das gibt es nur in Frankfurt am Main: Ein Museum zum weltkannten „Struwwelpeter“ und seinem Verfasser Dr. Heinrich Hoffmann in zwei wunderschönen Häusern in der neuen Altstadt. Farbenfroh, informativ und unterhaltsam für alle Altersgruppen präsentiert die Ausstellung den vielseitigen Frankfurter Arzt und Autor Dr. Heinrich Hoffmann (1809-1894). In Porträts, Briefen, Skizzen und Erstausgaben wird sein Wirken lebendig. Besucher lernen Heinrich Hoffmann als Psychiatriereformer, gesellschaftlich und politisch aktiven Bürger, humorvollen Dichter, liebevollen Familienmenschen und überzeugten Frankfurter kennen. Seltene Buchexponate, Parodien, Kitsch und Kunst erzählen von der weltweiten Verbreitung seines Bilderbuchs. Ergänzt wird die Dauerausstellung durch Sonderausstellungen zur Kulturgeschichte und Kinderliteratur. Der Museumsladen hält eine große Auswahl an Souvenirs und Büchern vor.

Einmal Struwwelpeter sein! Museumsspaß für Klein und Groß

Mit viel Spaß und Spiel entdecken Kinder im Museum die Geschichten neu und erwecken sie zum Leben. Die Kinderebene im Ausstellungsdesign lädt mit Geschichten-Inseln und Spielepfad zum interaktiven Museumserlebnis ein. Kleine wie große Besucher können sich mit „Herrn Fix von Bickenbach” in 77 Tagen um die Welt würfeln oder sich mit den großen Figuren aus dem Buch fotografieren lassen.  Einmal Struwwelpeter sein? Im Theaterzimmer darf sich jeder verkleiden und nun auf einer richtigen Bühne die Struwwelpeter-Geschichten nachspielen. Natürlich dürfen auch erwachsene Besucher ausprobieren, wie ihnen der Struwwelpeter-Look steht. Ein Kreativ-Tisch steht für weitere Aktionen bereit.

 

Ein besonderes Vergnügen ist es, „beim Struwwelpeter“ einen Kindergeburtstag zu feiern. Kindergärten, Schulklassen etc. bietet sich ein Museumsbesuch im Rahmen einer Mitmach-Führung an.

Alles inklusiv beim Struwwelpeter!

Das Struwwelpeter-Museum ist ein gemeinnütziger Inklusionsbetrieb, in dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen arbeiten. Der Museumsshop hält schöne Produkte bereit, die in Werkstätten für behinderte Menschen hergestellt wurden. So bewahrt das Museum nicht nur den materiellen Nachlass von Heinrich Hoffmann auf. Auch das geistige Erbe des Reformers der Psychiatrie im 19. Jahrhundert findet hier seine moderne Fortsetzung. Dr. Hoffmann hatte sich unermüdlich für seine Patienten eingesetzt.

© 2017 frankfurter werkgemeinschaft e.V. | fwg e.V.
Scroll Up