Freundeskreis

Freundeskreis Struwwelpeter Museum

Buecher

Der Freundeskreis wurde 1995 gegründet, um das Museum zu fördern und zu unterstützen. Freunde Heinrich Hoffmanns und des Struwwelpeter aus aller Welt haben sich hier zusammen geschlossen. Einmal im Jahr trifft sich der Freundeskreis zu einer Fachtagung im Museum. Mitglieder erhalten kostenlos die Zeitschrift STRUWWELPOST, die vom Vorstand des Freundeskreises, Dr. Walter Sauer, Neckarsteinach, Ulrich Wiedmann, Pfinztal, und Museumsleiterin Beate Zekorn-von Bebenburg, Frankfurt, herausgegeben wird.

Mitglieder unterstützen das Museum jährlich mit einem Mindestbeitrag von 30,00 € (ab 2017: 40,00 €). Die Mitglieder erhalten Einladungen zu den Veranstaltungen des Museums und haben freien Eintritt. Möchten Sie Mitglied werden? Beitrittserklärungen sind auch per E-Mail möglich.

NÄCHSTES TREFFEN:

Juni 2017

Treffen der Struwwelpeter-Sammler und -Forscher sowie Mitgliederversammlung des Freundeskreis Struwwelpeter-Museum mit Austausch von Neuigkeiten, Kurzvorträgen und abendlicher Struwwel-Runde.

STRUWWELPOST 21, 2015, kann für € 5,00 plus Porto im Museum bestellt werden

Aus dem Inhalt:

  • Beate Zekorn-von Bebenburg: Struwwelpeter geht zum Film: Fritz Genschows Produktionen von 1935 und 1955
  • Jane Brown and Gregory Jones: A Victorian Chronology: How to Date The English Struwwelpeter
  • Jane Brown and Gregory Jones: Who Translated The English Struwwelpeter? The Self-effacing Alexander Platt
  • Reiner Rühle: “Ungezogene Kinder”, ein Bilderbuch-Manuskript von Hellmuth Maison als Vorläufer von Max Nassauers Der gute Doktor
  • Ulrich Wiedmann: Schmalhans im Hause Hoffmann
  • Walter Sauer: Interview mit dem Illustrator Lowell Isaac Hildebrandt
  • Beate Zekorn-von Bebenburg: Struwwelpeter wird Soldat
  • Tadeusz Kurlus und Walter Sauer: Polnisches Interesse am Struwwelpeter
  • Adelheid Hlawacek: Rezension von Lukasch, Peter, Der unglaubliche Struwwelpeter.
© 2016 frankfurter werkgemeinschaft e.V. | fwg e.V.